Aktuelle Ausstrahlungen und News:


AUSSTRAHLUNGSTERMIN!

 

Die Komödie "Eine Liebe später" mit Lucie Heinze, Golo Euler, Lilly Forgach und Miroslav Nemec in den Hauptrollen ist am Freitag, den 21. Januar 2022 um 20:15 Uhr im Ersten zu sehen. Gibt es im Leben eine zweite große Liebe? Diese Frage stellt sich eine junge Witwe, Mutter zweier Kinder, die sich völlig unerwartet in einen etwas unsteten Fahrradstadtführer verliebt – für ihre Schwiegereltern, die ihr nach dem Tod ihres Mannes beigestanden haben, eine Unmöglichkeit. Nach dem lebensnahen Drehbuch von Dominique Lorenz inszenierte Regisseurin Michaela Kezele diesen einfühlsamen und humorvollen Liebesfilm mit Lucie Heinze und Golo Euler in den Hauptrollen und mit Miroslav Nemec und Lilly Forgàch als liebevoll- nervigen Schwiegereltern.

 

„Schon tausendmal berührt“ ist eine Produktion der Lieblingsfilm GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Die Redaktion liegt bei Carolin Hassis und Stefan Kruppa (beide ARD Degeto). 


AUSSTRAHLUNGSTERMIN!

 

Ein neuer Film der "Endlich Freitag im Ersten" ist am Freitag, den 28. Januar 2022 um 20:15 Uhr zu sehen. Eine Karriere lässt sich vielleicht planen, alles andere kommt oft unverhofft. Zwischen zwei unvereinbaren Lebens- wegen muss sich Hauptdarstellerin Inez Bjørg David als schwangere Anwältin Ella in „Schon tausendmal berührt“ entscheiden – oder gibt es einen Zwischenweg, um berufliche und private Träume zu vereinen? An ihrer Seite schlüpft Leo Reisinger in die Rolle ihres Jugendfreundes, der für sie genau der Richtige wäre, wenn er in Ellas Lebensplan passen würde. Zu dem Darstellerensemble der modern erzählten Geschichte über die schwierige Frage, worauf es im Leben wirklich ankommt, gehören auch Ursula Karven sowie Marie Nasemann, Model und Mode-Bloggerin.

 

"Worauf es ankommt" (AT) wird von der Lieblingsfilm GmbH produziert (Julia Rappold, Robert Marciniak) im Auftrag der ARD Degeto für das Erste. Die Redaktion verantwortet Carolin Haasis (ARD Degeto). 


ABGEDREHT!

 

Drehschluss: Aglaia Szyszkowitz beweist auch in ihrem fünften Einsatz als Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck Dickköpfigkeit, Ideenreichtum und Optimismus, um eine Schuldnerin aus der selbstgebauten Falle zu befreien. Geschrieben hat "Billy Kuckuck - Auf Kante genäht" (AT) David Ungureit, Regie führt wieder Thomas Freundner. Die Dreharbeiten fanden im Oktober und November 2021 statt. 

 

"Billy Kuckuck - Auf Kante genäht" (AT) wird von der FFP New Media im Auftrag von ARD Degeto und SWR für die ARD realisiert.

Neben Aglaia Szyszkowitz in der Titelrolle gehören Gregor Bloéb, Ursela Monn, Vivien Sczesny, Eva Verena Müller und Rüdiger Klink zur Stammbesetzung, die als neues Mitglied Ben Braun begrüßen kann. In den Episodenhauptrollen spielen Anja Knauer und Vita Tepel.  Hinter der Kamera steht Ralf M. Mendle. Produziert wird "Billy Kuckuck - Auf Kante genäht" (AT) von Simone Höller und Michael Smeaton, Producerin ist Anemone Krüzner. Die Redaktion liegt bei Monika Denisch (SWR) und Stefan Kruppa (ARD Degeto). Ausgestrahlt wird "Billy Kuckuck" auf dem Sendeplatz "Endlich Freitag im Ersten".


ABGEDREHT!

 

Drehschluss: Gil Ribeiros Bestseller „Lost in Fuseta“ (AT) über einen ungewöhnlichen deutschen Ermittler in Portugal wurde in den vergangenen Wochen an Originalschauplätzen an der Algarve verfilmt. Als Asperger-Autist verfügt Leander Lost über außergewöhnliche Fähigkeiten wie ein fotografisches Gedächtnis oder einen untrüglichen Radar, ob sein Gegenüber lügt. Gleichzeitig versteht er weder Ironie noch kann er emotionale Schwingungen während eines Gesprächs deuten, und er ist unfähig zu lügen - was ihn in zwischenmenschlichen Beziehungen immer wieder vor Herausforderungen stellt.

 

Der mehrfach preisgekrönte Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt (Gil Ribeiros) schrieb auch die Drehbücher zum ersten Teil der neuen ARD- Degeto-Krimi-Reihe. Neben Jan Krauter, Eva Meckbach, Daniel Christensen und Filipa Areosa gehören auch Bianca Nawrath und Anton Weil zum festen Ensemble, in Episodenrollen sind Philippe Graber u.a. zu sehen.

 

„Lost in Fuseta“ (AT) ist eine Produktion der FFP New Media (produziert von Simone Höller, Michael Smeaton und Producerin Anemone Krüzner) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führt Florian Baxmeyer, die Redaktion verantworten Patrick Simon und Christoph Pellander (ARD Degeto).


ABGEDREHT!

 

Zwei neue Filme der erfolgreichen Alpensaga, "Daheim in den Bergen - Die Zweitgeborenen" (AT) und "Daheim in den Bergen - Auf eigenen Beinen" (AT) sind erfolgreich für den Sendeplatz "Endlich Freitag im Ersten". Die Dreharbeiten in Immenstadt, Oberstaufen, Kempten, Weitnau und Umgebung fanden bis zum 14. Oktober 2021 statt. Neben dem Hauptcast um Theresa Scholze, Catherine Bode, Thomas Unger, Florian Panzner, Christoph M. Ohrt, Nadja Sabersky und Judith Toth sind die Gastrollen prominent mit Martina Gedeck, Wanja Mues, Anna König u.a. besetzt. 

 

Die TV-Reihe "Daheim in den Bergen" ist eine Produktion der Westside Filmproduktion (Produzenten: Martin Zimmermann, Christian Becker, Junior Producer: Laura-Marie Lüppen) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führt Markus Imboden, die beiden Drehbücher schrieb Markus Hertneck, Buchbearbeitung: Martin Zimmermann. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann und Stefan Kruppa (ARD Degeto).


UM DIE 50 IN DER ZDF-MEDIATHEK!

 

Hervorragenden Einschaltquoten und Tagessieg holte am 30. August um 20:15 Uhr die Sommerkomödie "Um die 50". Die Fortsetzung der erfolgreichen Kult-Serie "Um die 30"

umfasst die gleiche Besetzung wie damals. Es spielen Dominic Raacke, Natalia Wörner, Jürgen Tarrach, Susanne Schäfer, Catherine Flemming und Bruno Eyron. Wie bereits im ersten Film inszeniert Ralf Huettner ein Drehbuch, das er gemeinsam mit Dominic Raacke geschrieben hat. Dieser Film ist eine Produktion der Akzente Film (Produzentin Susanne Freyer) für das ZDF. 

"Um die 30" und "Um die 50" stehen zum Abruf in der ZDFmediathek bereit. 


FÜR IMMER ELTERN IN DER ZDF-MEDIATHEK!

 

Die ZDF Sommerkomödie "Für immer Eltern" steht in der ZDFmediathek zum Abruf bereit. Der Film setzt sich mit der Frage auseinander, ob man als Erwachsener sein Kinderzimmer "zurückfordern" kann.  Gedreht wurde unter der Regie von Florian Schwarz nach einem Drehbuch von Peter Probst. In den Hauptrollen sind Devid Striesow und Max Schimmelpfennig und Anja Schneider zu sehen. Dieser Film ist eine Produktion der FFP New Media (Produzentin Judith Smeaton), Redaktion Wolfgang Grundmann. 


ABGEDREHT!

 

Die letzte Klappe ist gefallen: In „Familienehre“, dem nunmehr 16. Fall für Chiara Schoras alias „Capo“ Sonja Schwarz, erschüttert ein spektakulärer Mordfall Bozens Sportszene. Der Star des HC Bozen ist erstochen worden. Keine leichten Ermittlungen für Sonja und ihr Team – vor allem, als sich herausstellt, dass der bisweilen ruppige Eishockeyspieler in seiner Mannschaft nicht besonders beliebt war.

 

Neben Chiara Schoras, Gabriel Raab, Charleen Deetz, Lisa Kreuzer und Hanspeter Müller-Drossaart spielten Vladimir Burlakow als Travestiekünstlerin Isabella, Thomas Thieme als Patriarch einer alteingesessenen Bozener Hotelier-Familie, Marita Breuer als dessen traditionsbewusste Gattin, Zsá Inci als Ehefrau des Mordopfers, Felix Everding als Eishockeystar u.v.a. 

 

„Der Bozen-Krimi: Familienehre“ (AT) ist eine Produktion der Merfee Film- und Fernsehproduktion (Produzent: Dr. Eberhard Jost) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“. Regie führt Thomas Nennstiel, das Drehbuch stammt von Mathias Klaschka. Die Redaktion verantwortet Patrick Noel Simon (ARD Degeto).

 

Die Dreharbeiten in Bozen und Umgebung dauerten vom 7. September bis 7. Oktober 2021 an.


ABGEDREHT!

 

Drehende für den 14. und 15. Bozen Krimi, in denen Chiara Schoras und Gabriel Raab die Hauptrollen übernehmen.

Gleich zwei neue spannende Fälle halten die Leiterin der Kripo Bozen und ihr bewährtes Team in Atem: der kaltblütige Mord an einem spielsüchtigen Kunstschnitzer und ein rätselhafter Anschlag auf die Gäste eines Meraner Straßencafés.  Die Ermordung des Traditions-Holzschnitzers in „Verspieltes Glück“ (AT) hat nichts mit seinen Spielschulden zu tun, sondern vertuscht ein ungeheuerliches Familiengeheimnis. Auch die Hintergründe zum Café-Attentat in „Vergeltung“ (AT) werden immer undurchsichtiger, scheinen sogar eine Verbindung zu Sonjas Zeit in Frankfurt zu haben. 

Neben Chiara Schoras spielen Gabriel Raab, Charleen Deetz, Lisa Kreuzer, Stefano Bernardin, Hanspeter Müller-Drossaart und in den prominent besetzten Episodenrollen Julia Jäger, Katja Studt, Picco von Groote, Leonardo Nigro, Miguel Herz-Kestranek, Max Wagner, Hendrik Duryn, Dirk Borchardt u.v.a.

 

"Der Bozen-Krimi“ ist eine Produktion der Merfee Film- und Fernsehproduktion (Produzent: Dr. Eberhard Jost) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führt Thorsten Näter, der auch das Drehbuch zu „Vergeltung“ (AT) schrieb. Das Drehbuch zu „Verspieltes Glück“ (AT) stammt von Marcus O. Rosenmüller und Kris Karathomas. Die Redaktion verantworten Diane Wurzschmitt und Patrick Noel Simon (ARD Degeto).


ABGEDREHT!

 

Ist ein Leben mit Gehör lebenswerter als ein gehörloses Leben? Wer kann beurteilen, welche Art zu leben glücklicher macht? Darf der Staat dabei eine Rolle spielen – oder muss er es sogar? In dem Drama "Du sollst hören" (AT) muss eine Richterin zum Kindeswohl entscheiden. Die Dreharbeiten für den ZDF-Film fanden in Köln und Umgebung statt. In den Hauptrollen sind Claudia Michelsen, Anne Zander, Benjamin Piwko und Kai Wiesinger zu sehen. 

In weiteren Rollen spielen Sina Martens, Luca Zamperoni, Eva Verena Müller, Kathrin-Maren Enders und andere. Regisseurin Petra K. Wagner inszeniert das Drehbuch von Katrin Bühlig für den neuen Fernsehfilm der Woche. 

 

"Du sollst hören" (AT) ist eine eine Produktion der FFP New Media im Auftrag des ZDF für das ZDF. Produzenten sind Simone Höller und Michael Smeaton, Producerin ist Anemone Müller (alle FFP). Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Petra Tilger (ZDF).


ABGEDREHT!

 

Mitte Mai wurden die Dreharbeiten für den neuen ARD-Film "Rimini (AT)" abgeschlossen, in dem die drei Schulfreunde Helmut, Peter und Edgar einen Spontan-Trip zu ihrem alten Sehnsuchtsort Rimini unternehmen. Eine Reise in die Vergangenheit, die zur Bewährungsprobe ihrer Freundschaft wird und zum unerwarteten Wendepunkt, um das Leben in seinen bisherigen Bahnen zu überdenken. 

In den Hauptrollen spielen Karl Fischer, Rainer Bock, Bernhard Schütze, Lena Stolze sowie Miriam Maertens. 

"Rimini (AT)" ist eine Produktion der Lieblingsfilm GmbH (Produzenten Robert Marciniak, Julia Rappold) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führt Sarah Winkenstette, das Drehbuch stammt von Kerstin Pistorius. Die Redaktion verantworten Niklas Wirth, Carolin Haasis und Christoph Pellander (ARD Degeto). 


ABGEDREHT!

 

Drehende für die neue ARD-Degeto-Komödie "Sterben können wir später" (AT): Als der Lebenspessimist Hermann Weber von seiner Krebserkrankung erfährt, möchte er mit dem Leben abschließen. Doch nichtsahnend tritt die vermeintliche Witwe Hanne in sein Leben und bringt ihn zu einem völlig verrückten Entschluss. 

Hermann und Hanne werden von Walter Sittler und Andrea Sawatzki gespielt, in weiteren Rollen sind Anja Knauer, Arthur Gropp und Verena Plangger zu sehen. 

 

Produziert wird "Sterben können wir später" (AT) von der FFP New Media (Simone Höller, Michael Smeaton) im Auftrag der ARD Degeto für das Erste. Regie führt Ingo Rasper nach dem Drehbuch von Matthias Lehmann. Die Redaktion liegt bei Stefan Kruppa und Christoph Pellander (beide ARD Degeto).  


ABGEDREHT! 

 

Auf dem Filmfest Hamburg wurde bereits sehr erfolgreich der im Auftrag des NRD gedrehte Film "Auf dem Grund" von Thorsten M. Schmid gezeigt. Die Hauptrolle spielt Claudia Michelsen in der Produktion der Hager Moss Film (Produzenten Kirsten Hager und Anja Föringer).